Fliegen über Schwarzwaldtannen

Segelfliegen, Drachenfliegen, Gleitschirmfliegen, Fliegen mit Leichtflugzeug, Motorflugzeugen, Fahren im Heißluftballon, Fallschirmspringen: Hier lassen sich die Träume vom Fliegen leicht erfüllen.

Die perfekte Welle für Segelflieger

Segler starten im Flugzeug und Windenschlepp von zahlreichen Flug- oder Lande- oder Sonderlandeplätzen an Rhein, Kinzig, Rench, Nagold oder auf den Hochflächen des Schwarzwaldes und der Baar im Osten. Die Staffelung der Bergrücken und die breiten Täler von Kinzig und Rench sorgen für Strömungsverhältnisse, die Könner im Cockpit ihres Segelflugzeuges gerne zum Wellenfliegen nutzen. Von Offenburg aus sind die "Wellensegler" schon bis auf 6000 Meter Flughöhe aufgestiegen. Eine Karte der Segelflugvereine in Baden-Württemberg finden Sie hier.

Gleitschirme und Drachen

Drachen- und Gleitschirmflieger finden für jede Windrichtung hervorragende Startplätze zwischen Badenweiler im Südwesten und Bad Herrenalb im Nordosten der Region. Den aktuellen Streckenflugrekord mit dem Gleitschirm hält Tobias Vöster. Am 8. Mai 2012 flog er mit seinem "Ozone Rush 3" eine XC-Wertungsstrecke von 193,7 km: vom Hochblauen bei Badenweiler bis Deutschherrenfeld in der Nähe von Heilbronn. Infos zu den Fluggeländen und Flugschulen finden Gleitschirm- und Drachenflieger unten sowie unter www.dhv.de und www.paragliding365.com

Ballon fahren

Eine Ballonfahrt über die Täler im Frühtau zählt sicher zum beeindruckensten Höhenerlebnis für alle die, welche sich nicht in eine Flugzeugkanzel setzen oder sich nicht den Hängegurten von Gleitschirm oder Flugdrachen anvertrauen wollen. In der Ferienregion Schwarzwald gibt es verschiedene Anbieter von Ballonfahrten. 

Loading

loader

Unterkunft suchen

   Detailsuche »